Die Anweisungen, die von Narada und Angira Muni gegeben wurden, sind die wahren spirituellen Anweisungen für die illusionierte, konditionierte Seele. Diese Welt ist vorübergehend, aber aufgrund unseres früheren Karmas kommen wir hierher, nehmen Körper an und schaffen vorübergehende Beziehungen in Form von Gesellschaft, Freundschaft, Liebe, Nationalität und Gemeinschaft, die alle mit dem Tod beendet werden. Diese vorübergehenden Beziehungen gab es weder in der Vergangenheit, noch werden sie in der Zukunft existieren. Deshalb sind die so genannten Beziehungen im gegenwärtigen Moment Illusionen.

Quelle: A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada (Ausgabe 2014), „Srimad Bhagavatam“, Sechster Canto, Kapitel 15 – Text 2

(Visited 5 times, 1 visits today)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •